VNP - Hüter der Heide

Verein - Stiftung - GmbH

Ihr direkter Kontakt zu uns Telefon 05198-982430

EU-Zuwendungen aus dem EFRE-Fonds

Richtlinie "Landschaftswerte"

Dieses Programm fördert Projekte, die einen nachhaltigen Beitrag zur Bewahrung, zum Schutz und zur Förderung des Natur- und Kulturerbes leisten, indem sie die Entwicklung der geschützten Natur und Landschaft positiv beeinflussen und zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung im ländlichen Raum beitragen. Es steigert die Qualität vorhandener Angebote und schafft neue, attraktive Infrastrukturen – beispielsweise durch die Sicherung und Entwicklung natürlicher Infrastrukturen, durch Erhöhung der Biodiversität oder durch Ökosystemdienstleistungen.


Projekt „ Erhalt von drei Schaftställen im NSG Lüneburger Heide“

Projektzeitraum: März – Oktober 2020

Fördersumme Landschaftswerte: 91.200,- €

Fördersumme LK Harburg: 25.000,- €

 

Die Schafställe der VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide bei Heimbuch, Schierhorn und am „Steingrund“ sind Teil der historischen Kulturlandschaft im heutigen Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Sie wurden in den 1960er-Jahren gebaut und werden schon lange nicht mehr als Ställe für Heidschnucken genutzt, da sie dafür nach heutigen Arbeits-, Wirtschafts- und Tierhaltungsgesichtspunkten zu klein sind. Allerdings eignen sie sich aufgrund ihrer Lage hervorragend für die Einlagerung von Heidepflegematerial oder Heu. Damit die landschaftsprägenden Gebäude substanziell erhalten bleiben und weiterhin zur Einlagerung genutzt werden können, wird eine Teilsanierung der Reetdächer durchgeführt.


Projekt "Trockensteinmauern in Heidedorf Wilsede"

Projektzeitraum: März 2018 – Juni 2019

 

Die Einfriedung der Hofstellen in Wilsede mit Steinmauern ist historisch belegt. Durch den Bau einer neuen Steinmauer am Wiesental werden zwei vorhandene Steinmauern miteinander verbunden und als Biotope vernetzt. Durch ihre freie, sonnenzugewandte Lage wird sie ideale Lebensraumbedingungen für wärmeliebende Arten bieten. Dies trifft ebenso auf die geplanten Mauern am Hillmershof und an der Milchhalle  zu. Die Neubauten und Sanierung der ausgewählten Mauerabschnitte wird zudem das Ortsbild von Wilsede nach kulturhistorischem Vorbild insgesamt aufwerten und für Besucher noch attraktiver machen. Der ökologische, wirtschaftliche und soziale Nutzen des Projektes wird somit gewährleistet und der Erhalt der Trockensteinmauern als wichtige historische Kulturlandschaftselemente sichergestellt.

Fördersumme Landschaftswerte: 144.509,11 €


Projekt "Hillmershof Wilsede - Schulklassen erleben Kulturlandschaft - Teilantrag Hochbau"

Ausbau und Weiterentwicklung des historischen Hofes zu einer Umweltbildungseinrichtung für Kinder

Projektzeitraum:

Mai 2017 - April 2020

Finanzierung der geplanten Gesamtsumme von 555.462,18 €:

50 % durch EFRE-Mittel, Opens internal link in current windowDrittmittel der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung sowie Eigenmittel der VNP Stiftung 


Projekt "Hillmershof Wilsede - Schulklassen erleben Kulturlandschaft - Teilantrag Personal"

Projektzeitraum:

Mai 2017 - Juni 2022

Finanzierung der geplanten Gesamtsumme von 218.708,00 €:

50 % Förderung aus EFRE-Mitteln, 15 % Förderung aus Mitteln des Landes Niedersachsen,Opens internal link in current window Drittmittel der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, Eigentmittel der VNP Stiftung Naturschutzpark.


Seite als PDF drucken